Sexualberatung für Frauen, Männer und Paare

Sex? Oh, logisch!

Was ist Ihre Antwort darauf?

 

Für viele Menschen ist es nicht selbstverständlich, eine erfüllende Sexualität mit sich selbst und/oder einem Partner/in zu erleben! 

 

Eine erfüllende, gute Sexualität ist jedoch erlernbar. Und nicht angeboren! Angeboren ist lediglich der genitale Erregungsreflex, alles andere kann in Lernschritten im Laufe unseres Lebens dazugewonnen werden.

 

Ich biete Ihnen an, mit mir gemeinsam die vielfältigen Komponenten Ihrer ganz persönlichen Sexualität  genauer anzuschauen. Hierzu erarbeite ich ausgehend von Ihrem Anliegen mit Ihnen nach dem Therapieansatz des  Sexocorporel die vielfältigen Zusammenhänge Ihrer persönlichen Sexualität und im weiteren Verlauf der Beratung hilfreiche Interventionen.

 

 

 

Im Sexocorporel steht der Körper mit seinem genitalen sexuellen Erleben im Zentrum.

 

 

Die Förderung des sexuellen Lusterlebens ist wesentliches Ziel der Beratung.

Für Frauen

 

Viele Frauen erleben Sexualität nicht als Ressource in ihrem Leben, weil sie kein sexuelles Begehren entwickeln können, keinen Höhepunkt erleben oder wenig bis gar nichts genital empfinden.Was viele nicht wissen: Ihre Sexualität ist erlernt, in vielen kleinen Schritten, nur der Erregungs- und Orgasmusreflex sind angeboren. Das bedeutet: Sie können Ihre Sexualität ein Leben lang erweitern und dazulernen. Trauen Sie sich...

Für Männer

 

Männer verbinden oftmals eine kraftvolle Erektion und eine verlässliche Steuerung der Ejakulation mit ihrer Männlichkeit. Veränderungen, die sich sowohl in jungen Jahren als auch mit dem Älterwerden  entwickeln können, lösen Verunsicherungen aus. Aus Scham- und Schuldgefühlen hüllen Männer sich nicht selten in Schweigen und vermeiden intime Situationen. Sie setzen sich selbst unter Druck und damit funktioniert oft gar nichts mehr, der Teufelskreis schließt sich...

Für Paare

 

Leidet ein Partner unter sexuellen Schwierigkeiten, ist auch die Sexualität des anderen Partners betroffen. Daher ist es sinnvoll, den Partner in die Beratung miteinzubeziehen, um den Aufbau einer anderen, entspannten Sexualität zu ermöglichen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ursula Reker-Blunk Paar- und Sexualberatung